QM - Checklisten 

anaesthesiepraxis-karlsruhe.de




Tauschbörse für Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung

Checklisten

Es handelt sich bei einer Checkliste um eine Kontrollliste oder Gedächtnisstütze, mit deren Hilfe beispielsweise das einwandfreie Funktionieren komplizierter technischer Apparate überprüft oder das Vorhandensein notwendiger Ausrüstungsgegenstände festgestellt werden kann. Checklisten stellen gewissermaßen "Speicher der Erfahrung" dar.

Checklisten sind Fragenkataloge, die möglichst aus geschlossenen Fragen mit nur wenigen Optionen bestehen bzw. ankreuz- oder anklickbare Felder enthalten. Sie werden bei komplexen und/oder immer wiederkehrenden Fragestellungen und Aufgaben eingesetzt, z. B. in Flugzeugen bei der Startvorbereitung.

Ziel von Checklisten, Fragenkatalogen und Fragebögen ist es, keine wichtige Frage zu vergessen bzw. alle notwendigen Fragen zu beachten, um hinreichende Bedingungen für die Auswertung zu erhalten. Checklisten garantieren dadurch einen höheren Grad an Sicherheit.

Die einzelnen Punkte der Checkliste sollten nach logischen Gesichtspunkten geordnet sein. Checklisten tragen nicht nur zur Denkentlastung bei und verkürzen Anlaufzeiten, sie geben auch Denkanregungen, so dass sie bei Bedarf ergänzt oder korrigiert werden können.

Mit einer Checkliste wird praktisch ein schriftliches Gedächtnis angelegt, in dem alles gespeichert ist, was für eine bestimmte Aufgabe von Belang ist. Mit einer solchen Abstreichliste und Schritt-für-Schritt-Anleitung wird sowohl neuen Mitarbeitern als auch erfahrenen Kräften geholfen, Prozess- und Ergebnisqualität selbst bei Routineaufgaben mit geringstem Aufwand wiederholbar zu machen. Das Prinzip der Schriftlichkeit bei der Arbeit mit Checklisten hat zwei entscheidende Vorteile: Es entfällt die Furcht, etwas vergessen zu können. Checklisten führen zur besseren Konzentration auf das Wesentliche.


Beispiel:   Checkliste - Narkosegerät (6 KByte).

Vorlage:   Muster-Dokument für eine Checkliste (38 KByte)


In der QM-Tauschbörse verfügbare Checklisten:

  • Arbeitsmedizin
  • Aufbewahrungsfristen
  • Maßnahmen beim Ausfall des Praxisinhabers
  • Beschäftigte an Bildschirmarbeitsplätzen
  • Entlassungskriterien nach ambulanten Operationen
  • Funktionsprüfung Narkosegerät
  • Geringfügig entlohnte oder kurzfristig Beschäftigte
  • Off-Label-Use
  • Organisation der Hygienemaßnahmen
  • Termine
  • Verhalten gegenüber Ermittlungsbehörden bei Durchsuchung und Beschlagnahme
  • Vorbereitung von Patienten mit Betreuer



Zu den anderen Vorlagen und Beispielen für QM-Dokumente geht es hier.




Letzte Änderung: 16.08.2012, 08:35

Druckansicht|Als Startseite einstellen|Zu den Favoriten hinzufügen