Lexikon 

anaesthesiepraxis-karlsruhe.de




Lexikon

 Alle # A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Alle

Zeige 1-40Seite: 1 2 
Begriff Erläuterung
oraqix® oraqix® ist ein Gel, das zur örtlichen Betäubung bei Zahnfleisch-Erkrankungen in die Zahnfleischtasche gefüllt wird und die Injektion eines örtlichen Betäubungsmittels ersparen kann. Die Betäubung wirkt innerhalb von 30 Sekunden und lässt nach 20 Minuten wieder nach.
parenteral unter Umgehung des Verdauungstraktes, z. B. intravenös
PCA Abkürzung für Patienten-kontrollierte Analgesie. Der Patient kann sich per Knopfdruck über eine besondere Pumpe selbst kleine Dosen von Schmerzmitteln intravenös verabreichen.

Andere Bezeichnung: Patient Controlled Analgesia
PDA PDA ist in der Anästhesie die Abkürzung für Periduralanästhesie bzw. Periduralanalgesie.
Periduralanalgesie Periduralanalgesie ist ein Synonym für Periduralanästhesie.
Periduralanästhesie Die Periduralanästhesie ist ein Regionalanästhesieverfahren und ermöglicht Schmerzfreiheit für alle Eingriffe unterhalb der Schlüsselbeine an Oberkörper, Bauch, Becken, Unterleib und Beinen. ... [Eintrag anzeigen] (695 weitere Zeichen)
Plexusanästhesie Örtliche Betäubung, bei der das Betäubungsmittel in die Nähe eines Nervengeflechts, z. B. am Arm eingespritzt wird.
Pulsoxymetrie Pulsoxymetrie ist ein Messverfahren zur Ermittlung der Sauerstoffsättigung im Blut, z. B. über einen Fingerclip.
QM QM ist die Abkürzung für Qualitätsmanagement.

Bei uns gibt es eine Tauschbörse für Qualitätsmanagement.
Regionalanästhesie Die Regionalanästhesie ermöglicht Schmerzfreiheit in einem größeren Abschnitt des Körpers durch die Gabe von Lokalanästhetika in die Nähe von Nerven oder Nervenwurzeln. ... [Eintrag anzeigen] (481 weitere Zeichen)
Selbstbestimmungsaufklärung Die Selbstbestimmungsaufklärung dient dazu, dem Patienten die nötigen Informationen zu geben, um in die Anästhesie einwilligen zu können. ... [Eintrag anzeigen] (1227 weitere Zeichen)
Sicherungsaufklärung Die Sicherungsaufklärung bzw. therapeutische Aufklärung bezeichnet die Pflicht des Arztes, den Patienten auf bestimmte Maßnahmen zur Sicherung des Heilungserfolges hinzuweisen, z. B. seine Medikamente regelmäßig einzunehmen oder keine schweren Lasten zu heben.

Zumeist setzt die Sicherungsaufklärung erst nach Vornahme eines bestimmten Eingriffs ein und dient dem Zweck, den Patienten zu einem therapiegerechten Verhalten im Interesse des Heilungserfolgs zu veranlassen.
Spinalanästhesie Die so genannte Spinalanästhesie ist ein Regionalanästhesieverfahren und ermöglicht schmerzfreie Eingriffe ... [Eintrag anzeigen] (662 weitere Zeichen)
Stufenaufklärung Das System der Stufenaufklärung (nach Weißauer) beruht auf der Kombination einer schriftlichen Aufklärung durch Merkblätter mit der mündlichen Aufklärung. ... [Eintrag anzeigen] (693 weitere Zeichen)
TIVA Unter totaler intravenöser Anästhesie (TIVA) versteht man eine Narkoseführung, die auf den Einsatz inhalativer Anästhetika verzichtet und den Bewusstseinsverlust und die Schmerzfreiheit allein durch intravenöse Injektion oder Dauerinfusion eines Schlafmittels (Hypnotikum) und eines Schmerzmittels (Analgetikum) herbeiführt.

Andere Narkoseformen:
Balancierte Anästhesie,
Inhalationsanästhesie
Trachealtubus Der Trachealtubus ist ein Schlauch bzw. Rohr zum Einführen in die Luftröhre. ... [Eintrag anzeigen] (211 weitere Zeichen)
Tubus Der Tubus ist in der Anästhesie ein Schlauch oder Rohr, z. B. zum Einführen in die Luftröhre. Über den Endotrachealtubus beispielsweise wird der Patient während der Narkose beatmet.

Das Wort Tubus wird auch als Synonym für Trachealtubus benutzt.
Ultrakurznarkotikum Narkotikum mit schnell einsetzender, aber kurzer Wirkung in Abhängigkeit von Dosis und Verteilungsvolumen.

Mehrzahl: Ultrakurznarkotika
Venenverweilkanüle Eine Venenverweilkanüle ist ein Synonym für Venenverweilkatheter.
Venenverweilkatheter Ein Medizinprodukt zum intravenösen Verabreichen von Medikamenten und Infusionen . ... [Eintrag anzeigen] (433 weitere Zeichen)
Venflon® Eine Venflon® ist ein Venenverweilkatheter.
Viggo® Eine Viggo® ist ein Venenverweilkatheter.
Vomitus Vomitus ist der Fachausdruck für Erbrechen.
Wendl-Tubus Der Wendl-Tubus ist ein Hilfsmittel zum Freihalten der Atemwege.

Andere Bezeichnung: Nasopharyngealtubus
Woodbridge-Tubus Ein biegsamer, durch Spiraleinlagen verstärkter Endotrachealtubus aus Latex.

Xenon Xenon ist ein Edelgas, das narkotische Eigenschaften hat und als Narkosemittel zugelassen ist. Einigen Vorteilen (z. B. Kreislaufstabilität) steht als Nachtteil der sehr hohe Preis gegenüber.
ZAS ZAS ist in der Anästhesie die Abkürzung für Zentral Anticholinerges Syndrom.
Zentral Anticholinerges Syndrom Das Zentral Anticholinerge Syndrom (ZAS) ist ein krankhafter Zustand des Nervensystems, der auch nach einer Anästhesie auftreten kann.
Es gibt zwei Verlaufsformen:
- ruhige Form mit Schläfrigkeit bis zum Koma,
- erregte Form mit Unruhezuständen, Halluzinationen.
Zentraler Venenkatheter Ein Zentraler Venenkatheter (ZVK) ist ein dünner Plastikschlauch, der in das Venensystem eingeführt wird und (meist) in der oberen Hohlvene liegt.
ZVK ZVK ist in der Anästhesie die Abkürzung für Zentraler Venenkatheter.
 
Zeige 1-40Seite: 1 2 



Letzte Änderung: 10.11.2006, 14:35

Druckansicht|Als Startseite einstellen|Zu den Favoriten hinzufügen