Lexikon 

anaesthesiepraxis-karlsruhe.de




Lexikon

 Alle # A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


I

Begriff Erläuterung
Infusion Die Verabreichung von Flüssigkeit in den Körper per Venenverweilkanüle über verschiedene Wege (am häufigsten intravenös).
Inhalationsanästhesie Inhalationsanästhesie ist ein Allgemeinanästhesie- bzw. Vollnarkoseverfahren mit Narkosegasen wie z. B. Sevofluran.

Eine reine Inhalationsanästhesie wird heute vorwiegend nur noch zur Narkoseeinleitung mit Gesichtsmaske bei Kindern benutzt, um bei ihnen eine Venenpunktion im Wachzustand zu vermeiden.

Andere Narkoseformen:
Balancierte Anästhesie,
Total intravenöse Anästhesie (TIVA)
Inhalationsanästhetikum Ein Inhalationsanästhetikum ist ein gasförmiges Narkosemittel, z. B. Sevofluran.
intravenös Intravenös bedeutet "in eine Vene hinein" oder "in einer Vene". Man versteht darunter z. B. die direkte Verabreichung eines Medikaments oder einer Flüssigkeit in ein venöses Blutgefäß.

Abkürzung: i. v.
Intubation Die Intubation bezeichnet in der Anästhesie das Einführen des Beatmungsschlauchs in die Luftröhre.

Gelegentlich wird auch das Einführen der Larynxmaske oder anderer Beatmungshilfen Intubation genannt.
Intubationsnarkose Die Intubationsnarkose ist ein Allgemeinanästhesie- bzw. Vollnarkoseverfahren. ... [Eintrag anzeigen] (691 weitere Zeichen)
ITN ITN ist in der Anästhesie die Abkürzung für Intubationsnarkose.
 



Letzte Änderung: 10.11.2006, 14:35

Druckansicht|Als Startseite einstellen|Zu den Favoriten hinzufügen